Chemnitz Crusaders

"VARLETS IM FINALE DER PLAYOFFS!"
September 2019

Mit einem ungefährdeten Sieg mit 58:12 (20:6/23:0/0:0/15:6) über die Erfurt Indigos ziehen die Chemnitz Varlets in das Finale der A-Jugend Oberliga im Mitteldeutschen Spielverbund (MdSpV) ein. Zahlreiche Zuschauer nutzten bei noch einmal schönstem Wetter die Gelegenheit, American Football in Chemnitz zu genießen. Gleich zu Spielbeginn zeigte die Defense der Varlets ihre Stärke und zwang die Erfurter zum Punt. Die Offense der Varlets wurde heute von Stammquarterback Johann Sahlmann (#7) angeführt, der zuletzt mehrere Spiele hatte pausieren müssen. Schnell kam dann auch der erste Erfolg, als Simeon Oehme (#11) den Ball bekam und zum Touchdown lief. Neuer Spielstand war nun 8:0 (2 Extrapunkte Simeon Oehme (#11)). Schlag auf Schlag ging es weiter. Die Defense eroberte in Person von Tom Wollschläger (#30) ein Fumble der Erfurter. Kaum in Ballbesitz war der nächste Touchdown per Lauf durch Tommy Hoffmann (#38) erzielt und die Führung wuchs auf 14:0. Der Konter durch die Erfurt Indigos erfolgte direkt beim Kickoff. Der Ball wurde aufgenommen und direkt bis in die Endzone zurück getragen. Die Erfurter blieben mit dem neuen Spielstand 14:6 auf Tuchfühlung. Die Varlets arbeiteten sich nun mit Laufspiel über das Feld. Am Ende war es dann wieder Simeon Oehme (#11), der den Touchdown zum 20:6 erzielte. Diesmal gelang es den Erfurtern nicht, eine Resultatsverbesserung zu erzielen. Mit dem Punt der Gäste wurden die Seiten gewechselt. Die Chemnitzer Offense setzte erfolgreich ihr System weiter um. Mit einem Touchdown durch Eddie Uhlmann (#14) wurde die Führung auf 28:6 (2 Extrapunkte Johann Sahlmann (#7) ausgebaut. Das Spiel verlief nun ziemlich einseitig. Die Erfurt Indigos mussten sich nach wenigen Spielzügen vom Angriffsrecht trennen und die Chemnitzer Offense punktete munter weiter - zuerst per Pass von Johann Sahlmann (#7) auf Maxim Riewe (#87) zum 36:6 (2 Extrapunkte Tommy Hoffmann (#38)) und dann quasi mit auslaufender Spieluhr mit einem weiteren Pass auf Moritz Muhl (#19) zum 43:6 (Extrapunkt Erik Ellßel (#10)).

Trotz der klaren Führung zur Halbzeitpause hatten die Coaches einige Fehlersituationen bemerkt, an denen nun in der zweiten Hälfte nochmal speziell gearbeitet werden sollte. Hinzu kam nun, dass auch die Mercy Rule in Kraft trat und die Spielzeituhr nun weitestgehend durchlief. Daher gab es im dritten Viertel wenig zu erwähnen. Einzige Ausnahme bildete hier eine Interception durch die Defense der Indigos. Doch Zählbares brachte auch dies nicht ein, denn am Ende beendete ein Fumble die Angriffsserie, da Friedrich Förster (#88) den Ball sichern konnte. Doch wie gewonnen so zerronnen. Zwei Spielzüge verloren nun die Varlets den Ball wieder durch ein Fumble. Diese Chance konnten nun die Erfurter nutzen und verkürzten mit einem Touchdown auf 43:12. Der alte Abstand wurde jedoch wenig später wieder hergestellt, als Quarterback Johann Sahlmann (#7) mit seinem Pass nun Simeon Oehme (#11) fand, der zum Touchdown und neuem Spielstand 49:12 vollendete. Erfurt kam nun gefährlich nah an der eigenen Endzone in Ballbesitz. Der erste Spielzug brachte einigen Raumverlust. Beim zweiten Spielzug ging der Snap schief, der Ball rollte über die Endzone hinaus - Safety und weitere zwei Punkte zum 51:12 für Chemnitz. Somit kam die Chemnitzer Offense noch einmal zum Zuge und die Spielzeit neigte sich auch langsam dem Ende entgegen. Ein weiteres Mal brachte Quarterback Johann Sahlmann (#7) einen Pass auf Maxim Riewe (#7) zum finalen Touchdown an. Mit 58:12 (Extrapunkt Erik Ellßel (#10)) endete das Spiel.

Die Freude auf Chemnitzer Seite über das Erreichen des Finales war groß. Dort wartet dann mit dem Vorjahresmeister Magdeburg Virgin Guards, der das parallel stattfindende zweite Halbfinale gegen die Leipzig Hawks für sich entschied, ein Gegner, der den Varlets alles abverlangen wird. Damit sich die heute gemachten Fehler dann nicht spielentscheidend auswirken, wartet in den kommenden Trainingseinheiten noch eine Menge Arbeit auf das gesamte Team.
.

... mehr anzeigen »

"CLAYMORES SIEGEN ZUM ABSCHLUSS"
September 2019

Im letzten Spiel der Saison 2019 in der B-Jugendliga im Mitteldeutschen Spielverbund (MdSpV) können die Chemnitz Claymores gegen die Leipzig Lions mit 40:12 (8:0/0:12/14:0/18:0) einen am Ende deutlichen Sieg erringen. Dabei hatte es zwischenzeitlich noch ganz anders ausgesehen. Doch der Reihe nach. Eigtnlich begann das Spiel ganz nach Wunsch. Die erste Angriffsserie der Lions war schnell beendet und nach wenigen Spielzügen der Chemnitzer Offense war Quarterback Marvin Kreische (#9) auch schon in der Endzone angekommen - neuer Spielstand 8:0 (2 Extrapunkte Jamie Liewald (#88)). Die Chemnitzer Defense machte weiter wo sie aufgehört hatte, d.h. die Offense durfte schnell wieder auf das Feld. Doch nun schlichen sich auf einmal Fehler ein, die am Ende die Lions wieder in Ballbesitz brachten. Die Seiten wurden gewechselt und plötzlich arbeiteten sich die Leipzig Lion über das Feld und zum Touchdown, womit sie auf 8:6 verkürzten. Doch damit nicht genug. Fehler in entscheidender Situation brachten Leipzig wieder in Ballbesitz. Die nutzten das sich nun einstellende Momentum, kamen gut über das Feld und auch zum Touchdown. Die Führung wechselte somit bei 8:12 zu den Gästen. Dies war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

So hatte man auf Chemnitzer Seite den Spielverlauf sicher nicht erwartet. Die Coaches schienen jedoch in der Pause die richtigen Stellschrauben gefunden zu haben, den in wenigen Spielzügen machte die Offense nun kurzen Prozess - Touchdown durch Quarterback Marvin Kreische (#9) zum 14:12. Die Defense hatte nun ihren Gegner besser im Griff und ließ keine Punkte zu. Ein weiter Pass von Quarterback Marvin Kreische (#9) auf Jamie Liewald (#88) brachte nun den nächsten Touchdown zum 22:12 (2 Extrapunkte Noah Schulze Peralta Ramos (#29)). Das Angriffsrecht wechselte nun hin und her. Am Ende war es ein Fumble der Leipziger Offense, der die Claymores zum Ende des dritten Viertels in Ballbesitz brachte. Zwei Spielzüge später war Quarterback Marvin Kreische (#9) schon wieder in der Endzone angekommen - neuer Spielstand 28:12. Die Lions steckten jedoch nicht auf und versuchte weiter ihr Bestes, am Ende jedoch ohne Erfolg. Anders die Offense um Quarterback Marvin Kreische (#9). Ein Pass auf Jamie Liewald (#88) und schon war der nächste Touchdown zum 34:12 fällig. Und es wurde noch bitterer für Leipzig. In der nächsten Chemnitzer Angriffsserie fand Quarterback Marvin Kreische (#9) nun Lukas Löbling (#81), der mit seinem Touchdown den Endstand von 40:12.

Am Ende stand somit ein deutlicher Sieg für die Claymores zu Buche, bei dem aber zunächst viele Fehler das Leben schwer machten. Die sich bietenden Gelegenheiten wussten die Gäste aus Leipzig dann zu nutzen. Erst als die richtigen Stellschrauben gefunden waren, entwickelte sich das Spiel zu dem am Ende klaren Erfolg. Für die Claymores endet damit nun die Saison 2019. Mit dem Start der Offseason verlassen die Seniors das Team und verstärken dann die Chemnitz Varlets.

... mehr anzeigen »

"SAISONABSCHLUSS CLAYMORES, PLAYOFFS FÜR VARLETS"
September 2019

Für die Chemnitz Claymores, das B-Jugendteam der Chemnitz Crusaders, geht am kommenden Sonntag, den 15. September, die Saison 2019 schon wieder zu Ende. Zum Abschluss gibt es noch einmal ein Heimspiel gegen die Leipzig Lions. Im Hinspiel gelang den Chemnitzer Jungs und Mädchen mit 42:8 ein klarer Sieg. In den weiteren Spielen blieben die Leipziger zwar bisher sieglos, haben aber durchaus auch Akzente setzen können. 'Die Lions sind definitiv nicht zu unterschätzen, da sie physisch starke Spieler haben und dementsprechend auf ihr Laufspiel setzen werden. Dementsprechend müssen wir mit Technik und großer Kaderstärke auftrumpfen, um auch dieses letzte Spiel der Saison für uns zu entscheiden.', blickt Head Coach Thomas auf das Spiel voraus. Daher muss es das Ziel sein, frühzeitig in Führung zu gehen. Denn dies ermöglicht es dann auch, allen Spielern die Möglichkeit zu geben, aktiv am Spielgeschehen teilzunehmen. Denn diese Erfahrung ist äußerst wichtig für die kommende Saison zu sammeln. Nach der Saison ist schließlich vor der Saison. 'Ein besonderes Spiel wird es auch für die Seniors unter den Claymores sein, die das letzte Mal im schwarzen Trikot auflaufen werden, bevor sie dann zu den Varlets wechseln. Alle freuen sich auf das Spiel und sind heiß ihre letzte Schlacht für diese Saison zu schlagen.', so Thomas Junge weiter. Mit der gewohnt starken Unterstützung durch Eltern und Freunde sollte dem nichts im Wege stehen. Kickoff ist um 11 Uhr.

Doch damit ist der Spieltag noch lange nicht vorbei. Denn um 15 Uhr beginnt dann das Halbfinale der Playoffs in der A-Jugend Oberliga im Mitteldeutschen Spielverbund (MdSpV). Qualifiziert für das Halbfinale sind die an Platz 1 und 2 der beiden Gruppen platzierten Teams. Im ersten Halbfinale sind die Leipzig Hawks als Zweitplatzierter aus der Chemnitzer Gruppe zu Gast bei den bisher ungeschlagenen Magdeburg Virgin Guards. Das zweite Halbfinale wird in Chemnitz ausgetragen, wo die Chemnitz Varlets die Erfurt Indigos empfangen. Hinter den Varlets liegt eine erfolgreiche Saison, welche nur den Schönheitsfehler der Heimniederlage gegen die Halle Falken aufweist. Die Gäste aus Erfurt hatten es etwas schwerer. Gegen Magdeburg war kein Blumentopf zu gewinnen, die Spiele gegen Wernigerode wurden allesamt mit 20:0 als gewonnen gewertet. So blieben letzlich die beiden Duelle mit dem thüringischen Rivalen aus Jena. Dank des deutlicheren Sieges im Hinspiel konnte die knappe Niederlage im Rückspiel nicht mehr das Erreichen der Playoffs verhindern. Die Favoritenrolle liegt so eher bei den Varlets, die sich sicher gern an das letzte Aufeinandertreffen erinnern. Im Jahre 2015 waren die beiden deutlichen Siege gegen Erfurt ein Baustein für die damals erreichte Meisterschaft mit einer perfekten Saison. Zwar ist in diesem Jahr die perfekte Saison in diesem Jahr nicht mehr möglich, aber die Varlets sind heiß darauf, mit einem Sieg in das Finale der Playoffs einzuziehen. Seid also dabei und unterstützt lautstark, damit das am Sonntag Realität wird!

 

Die Spieltermine im Überblick:
Chemnitz Claymores vs. Leipzig Lions
Datum: Sonntag, 15. September
Kickoff: 11 Uhr (Chemnitz, Usti-Field, Straße Usti nad Labem 42)

Chemnitz Varlets vs. Erfurt Indigos
Datum: Sonntag, 15. September
Kickoff: 15 Uhr (Chemnitz, Usti-Field, Straße Usti nad Labem 42)

... mehr anzeigen »

Weitere Artikel lesen »

Termine

So, 29.09. | Varlets @ Magdeburg Virgin Guards

Playoff Finale
KickOff: 15:00 Uhr Magdeburg, Heinrich-Germer-Stadion, Salzmannstr. 34

Sponsoren

Sponsoren Logo
Logo eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Logo ics Sachsen Gmbh
Logo Dienstleistung Recht
Logo Swiss Life Select
Logo Hendrik Ludwig
Logo e-dox GmbH
Logo Subway Sandwiches
Logo der treibstoff - kreative kommunikation
Logo American Footballshop Potsdam
Logo EFS - Ebbos Football Shop
Logo Hall of Fame
Logo FitBox17
Logo allmaxx
Logo EASTSIDE SportMüller
Logo Pohl Projekt
Logo Engelmann Bus Reisen
Logo Sportcasino

Videos

Follow us