Chemnitz Crusaders

KNAPPER SIEG IN LEIPZIG (UPDATE)
Oktober 2021

In ihrem letzten Spiel der Saison 2021 in der Oberliga des Mitteldeutschen Spielverbunds (MdSpV) konnten die Chemnitz Crusaders am heutigen Samstag einen knappen und glücklichen Sieg mit 6:7 (0:7/0:0/0:0/6:0) gegen die Leipzig Hawks erringen. Über weite Strecken erinnerte das Spiel an das Spiel in der vergangenen Woche gegen Wernigerode. Die Chemnitzer Offense hatte zunächst wieder Probleme, Fahrt auf zu nehmen. Diesmal wurde dies nur von den Gastgebern nicht ausgenutzt. Stattdessen leisteten diese sich ebenso so manchen Fehler. Einer davon wurde ihnen zum Verhängnis und führte zu den Chemnitzer Punkten in diesem Spiel. Ein Pass des Leipziger Quarterbacks fand den Weg in die Hände von Dominique Ittner (#30), der den Ball bis in die gegnerische Endzone zum Touchdown tragen konnte. Zusammen mit dem erfolgreichen Extrapunkt gingen die Chemnitz Crusaders mit 0:7 in Führung. Daran änderte sich bis zur Halbzeit nichts mehr.

In der Halbzeitpause war es Zeit für die eine oder andere Anpassung. Diese zeigten in der Offense durchaus Wirkung, nur sprangen keine weiteren Punkte heraus. Vergebene Field-Goal-Versuche und Strafen ließen dies nicht zu. Leipzig machte es aber nicht besser. Auch hier verhinderten Fehler, Ballverluste und Strafen den Erfolg. So kam es schließlich kurz vor Ende der Spielzeit zur letzten Angriffsserie der Leipziger. Die Spielzeituhr tickte unaufhaltsam dem Ende entgegen, als die Leipzig Hawks den Weg in die Endzone doch noch fanden - neuer Spielstand 6:7. Beim Extrapunktversuch setzten die Gastgeber nun alles auf eine Karte und spielten aus, doch die Chemnitzer Defense war auf der Hut und verhinderte weitere Punkte. Wenige Sekunden später war das Spiel vorbei.

Mit dem Sieg findet die kurze Saison 2021 noch einen versöhnlichen Abschluss. Das im zweiten Corona-Jahr ohne jegliches Wintertraining nicht alles perfekt laufen kann, dass war von vornherein klar. Für das kommende Jahr müssen dann neue Wege gefunden werden, wenn man nicht zu ausrechenbar dann sein möchte. Für welche Platzierung der heutige Sieg am Ende gereicht hat, dass wird am morgigen Sonntag im Spiel der Wernigerode Mountain Tigers gegen die Radebeul Suburbian Foxes. Ein Sieg von Wernigerode macht Leipzig zum Tabellenersten und Chemnitz zum Zweitplatzierten, ein Unentschieden oder eine Niederlage behält die Tabellenspitze dank des heutigen Sieges in Chemnitz.

Update 17.10.2021

Die Wernigerode Mountain Tigers gewinnen ihr letztes Spiel gegen die Radebeul Suburbian Foxes mit 18:7. Damit haben am Ende drei Teams in der Abschlusstabelle 4:2 Punkte. Dies führt zu folgenden Platzierungen:

  1. Leipzig Hawks
  2. Chemnitz Crusaders
  3. Wernigerode Mountain Tigers
  4. Radebeul Suburbian Foxes

Weitere Artikel lesen »

Videos

Follow us